Sanftes Aufwachen mit einem Lichtwecker

Es gibt im Leben so viele unangenehme Situatioen, die sich ganz einfach vermeiden oder zumindest abschwächen lassen, wenn man doch nur darüber Bescheid wüsste!

Was ich persönlich absolut hasse, ist das Weckerläuten am frühen Morgen. Das ist auch für viele andere Menschen alles andere als ein erfreuliches Erlebnis. Gerade war man noch tief im Traumland versunken, da reißt einen der schrille Alarm höchst unsanft aus dem Schlaf. Wenn man sich zu diesem Zeitpunkt gerade in einer Tiefschlafphase befunden hat, reagiert man im ersten Augenblick sogar etwas verwirrt und orientierungslos.

Die standardmäßig vorhandene Schlummertaste an modernen Weckern ist ein Zeichen dafür, dass wohl die meisten Leute ein Problem mit der abrupten Beendigung der Nacht haben. Aber selbst diese Schlummerfunktion kann das unabwendbare Aufstehen nur verzögern, nicht verhindern. Leider gibt es keine Möglichkeit, den Übergang vom Schlaf- zum Wachzustand auf schonende Weise zu vollziehen – oder etwa doch?

An dieser Stelle eine gute Nachricht für alle Schlafmützen da draußen: Ja, es gibt eine sanfte Alternative zum lauten Morgenappell – und zwar den sogenannten Lichtwecker!

Das natürliche Licht der Sonne ist es, das die Schlaf- und Wachzeiten des menschlichen Organismus mithilfe der Hormone Melatonin (einschlafen) und Serotonin (aufwachen) steuert. Wenn der Körper beim Klingeln des Weckers noch mit dem Schlafhormon Melatonin überschwemmt ist, helfen eventuell eine eiskalte Dusche oder ein sehr starker Kaffee, um auf Touren zu kommen. Dazu muss man sich aber erstmal aus dem weichen und warmen Bett gequält haben. Von den extremen Morgenmenschen abgesehen, kennt wohl Jeder von uns die dafür erforderliche Überwindung, Tag für Tag, vor allem in der dunklen Winterzeit.

Doch damit ist jetzt endlich Schluss!

Der Tageslichtwecker ist eine bisher noch wenig bekannte Methode, um passionierten Langschläfern den allmorgendlichen Schrecken zu ersparen. Ebenso wie die Lichttherapie, veranlasst dieser „sanfte Wecker“ den Körper durch gezielte Lichtbestrahlung zur Einstellung der Melatonin-Produktion und regt ihn dazu an, die Körperfunktionen allmählich wieder hochzufahren. Dieses sympathische Gerät neben dem Bett simuliert jeden Morgen den natürlichen Sonnenaufgang und ermöglicht so die ursprünglichste Art des Aufwachens. Bereits seit Tausenden von Jahren richtet sich der menschliche Biorhythmus nach den hellen Tages- und dunklen Nachtzeiten.

Sanftes Aufwachen mit einem Lichtwecker (www.pexels.com)

Wie funktioniert so ein Lichtwecker?

Genau wie bei einem herkömmlichen Wecker, wird auch beim Lichtwecker die Uhrzeit eingestellt, zu der man aufstehen möchte bzw. muss. Kurze Zeit davor schaltet sich der Lichtwecker mit LED-Technik lautlos ein und steigert im Minutentakt die Lichtintensität, Helligkeit und Lichtfarbe. Ab einem gewissen Zeitpunkt treffen trotz noch geschlossener Augenlider die ersten Lichtstrahlen auf die Netzhaut. Das ist für das Gehirn das Signal zum Aufwachen und es startet die Produktion des Glückshormons Serotonin. Man beginnt zu blinzeln und wacht allmählich auf. Da jetzt bereits Serotonin im ganzen Körper verteilt ist, fällt der Übergang vom Schlafzustand in den Aufwachmodus leicht – und man springt munter und fröhlich aus dem Bett (im Idealfall ;-). Zur optimalen Wirkung sollte der Tageslichtwecker nicht weiter als 80 cm vom Kopfkissen entfernt aufgestellt werden.

Kann der Lichtwecker auch zum Einschlafen verwendet werden?

Ja, auch das ist möglich. Es klingt zwar im ersten Moment etwas eigenartig, mit Licht einzuschlafen, aber viele Tageslichtwecker imitieren nicht nur den Sonnenaufgang, sondern auch den Sonnenuntergang. Mit dem geeigneten Wechsel der Lichtfarben und stufenweise geringer werdender Helligkeit kann man sanft in den Schlaf gleiten – am besten in leiser Begleitung einer entspannenden Melodie.

 

Beurer WL 80 Lichtwecker
Beurer WL 80 Lichtwecker

Der Beurer WL 80 Tageslichtwecker (jetzt gerade stark verbilligt bei Amazon.de) bietet sogar die Möglichkeit, zur eingestellten Weckzeit mit einer Aufwachmelodie, dem Lieblingsradiosender oder Musik vom USB-Stick begrüßt zu werden. Der WL 80 besitzt auch eine normale Weckfunktion, einen Radio/Musikplayer mit Einschlaf-Timer und kann als Leselampe und Stimmungslicht verwendet werden. Bei diesem Luxuswecker lassen sich natürlich Lichtfarbe, Lichtstärke und Lichtintensität nach persönlichen Vorlieben einstellen und er besitzt eine wundervolle Simulation des Sonnenuntergangs.

 

Philips Wake-Up Light

Auch das Philips HF3510 Wake-Up Light (ebenfalls derzeit stark verbilligt bei Amazon.de) imitiert den Sonnenaufgang und steigert ab 30 Minuten vor der eingestellten Weckzeit die Lichtintensität in 20 Stufen bis zu einem hellen gelben Licht, dass dem der Morgensonne ähnelt. Als krönender Abschluss der Aufwachphase kann zwischen drei Naturgeräuschen (Vogelgesang, Vogelkonzert im Wald und Zen-Garten) oder dem Lieblingssender im Radio gewählt werden. Für einen guten Schlaf kann auch der Sonnenuntergang naturgetreu nachgeahmt werden und die angenehm entspannenden Klänge verstummen über die zuvor festgelegte Einschlafdauer.

 

Mittlerweile gibt es eine immer größer werdende Zahl wissenschaftlicher Untersuchungen und Erfahrungsberichte, welche die positive Wirkung von Lichtweckern unterstreichen. Lichtfarbe und Lichtintensität der Sonne steuern schon seit Anbeginn unseren Lebensrhythmus. Die rasanten Entwicklungen in der LED-Technologie ermöglichen es uns jetzt, das Sonnenlicht einigermaßen naturgetreu zu simulieren und dadurch wieder mehr Ruhe und Entspannung in unseren hektischen Alltag zu bringen. Ein Tageslichtwecker ist das ideale Hilfsmittel für Jung und Alt, die morgens nur schwer aus den Federn kommen oder abends schlecht einschlafen.

 

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestmail

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *