Schreiben wie am Spieß!

Akkordarbeitsplatz: Schreibtisch

Schreiben ist leider zur Fließbandarbeit verkommen

Fast jeder der lesen kann, kann auch schreiben.

Auch ich kann lesen 

Ist es aber auch tatsächlich erstrebenswert, selbst Inhalte auf Smalltalk-Niveau niederzuschreiben und zu veröffentlichen?

Copy-Paste Wissen Mit Auszügen von Google, Wikipedia und anderer schnell gefundener Quellen der Recherche gewürzt, erhebt sich der intellektuelle Touch geschriebener Texte in Windeseile.
Fatal wirkt sich dagegen das Fehlen dieser Onlineressourcen in der Realität aus. Die Copy-Paste funktioniert nicht im Gespräch, und das nicht selbst erarbeitete Wissen hinterlässt auch keine wiedergebbare Spuren im Kopf.

Früher musste regelmäßig aussortiert werden wenn die Festplatten und Server voll wurden. Dank modernster Ingenieurleistungen und immenser Geldmengen ist der verfügbare Speicherplatz so gut wie unendlich geworden. The cloud has no limits! Alles kann für uns und folgende Generationen erhalten werden. Der Technik sei Dank!

Alles für den Traffic!

Mittelmaß wurde zum Standard erhoben und ist ausreichend, um Traffic zu generieren. Und Traffic kann nur durch noch mehr Traffic ersetzt werden. Klicks sind geil! Klicks lassen die Kasse klingeln! Massenwerbung statt Zielgruppe. Früher waren es lästige Spam-Emails, heute sind es unzählige aussagelose Online-Magazine und Ebook Lead Magnets. Wohlüberlegte Blog-Einträge spielen im schnellebigen Online-Business keine Rolle. Menge und Vielfalt an Content reichen aus, um genügend Links und Brand Anchors zu setzen und somit Profite zu optimieren.

Viele Ebooks, erhältlich für unter 2 oder 3 Euros, haben nicht die Aufgabe, Wissen zu vermitteln, sondern nur jene, den Leser mittels Verlinkungen zu thematisch passenden Affiliatepartnern zu entführen.
Selbst mir fällt auf, wie handwerklich schlecht viele dieser Ebooks geschrieben sind.
Bei Dumpingpreisen von 2 Cent pro Wort ist nicht mehr viel Spielraum vorhanden, um über den Inhalt überhaupt mal nachzudenken oder ihn nochmals zu überarbeiten.

Sprache. Leicht

Laut Facebook werden Videos geschriebene Inhalte eher früher als später ersetzen. Video killed the Literary Star. Das liegt voll im Trend: Videos erfordern keine Vorstellungskraft und es bedarf nur minimalem Konzentrationsvermögen. So kann noch schneller noch mehr Inhalt konsumiert werden. Manipulatorisch unglaublich effizient! Aber nicht wirklich nachhaltig effektiv. Was der Unterschied ist? Egal, wir kommen ohnehin schon wieder zu etwas anderem.

Leichte Sprache ist King!
Sätze werden kürzer.
Wortvielfalt wird geringer.
Grammatik wird vereinfacht.
Der Genitiv verschwindet – wegen dem leichteren Verständnis.
Alles soweit verstanden?
Ja? Super! Gratuliere! Damit bist du besser als 85% der Leute in deiner Altersgruppe.

Google wird zum Glück immer smarter und erkennt mittlerweile maschinell generierte Texte. Massenhafte Vervielfältigung von gleichartigem, untereinander verlinktem Inhalt wird mittlerweile ranking-mäßig abgestraft. Google mag lieber Texte aus Menschenhand, hat aber als literarisch unterentwickelter Algorithmus noch Schwierigkeiten bei der Beurteilung der Qualität. Damit steht Google aber nicht alleine da, denn immer mehr Menschen verlieren ebenfalls die Fähigkeit, Qualität wert zu schätzen.
Aber Google kann das lernen! Und dann werden die qualitativ hochwertigen Inhalte zurückkehren und wieder in den Vordergrund gerückt. Hoffentlich, denn sonst wird die absurde Fiktion aus Filmen wie “Idiocracy” tatsächlich bald Realität. 

Die Mär vom kostenlosen Wert

Nur selten ist mehr von etwas Gutem auch tatsächlich besser. Und noch seltener gibt es Qualität kostenlos. Aber gerade diese Qualität ist es, die Europa noch vom Ergebnis der Billigkonkurrenz aus fernen Ländern schützt. Am Ende bleibt wieder nur das große Jammern, aber zumindest das wird wieder auf hohem Niveau sein!

Hier ein sehr guter weiterführender Artikel zu diesem Thema von der mit sehr geschätzen Wortfeilerin.

Vielen Dank!

Qualität statt Masse
Erschaffe Qualität
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *